Gründonnerstag gibt es Gesundes zu essen

Was haben Spinat, Kresse und Feldsalat gemein? Alle diese Dinge sind grün! Deshalb achten manche Menschen am Donnerstag vor Ostern darauf, nur Lebensmittel in dieser Farbe zu essen. Denn dieser Donnerstag hat einen besonderen Namen: Gründonnerstag.

Der Brauch beim Essen ist aber nicht religiös. Man vermutet, er wurde später nur aus dem Begriff „Gründonnerstag“ hergeleitet. Denn in Wirklichkeit stammt die Bezeichnung Gründonnerstag wohl vom alten Wort „greinen“. Das bedeutet so viel wie „weinen“.

Denn Jesus, der Sohn Gottes, wusste schon am Gründonnerstag: In den nächsten Tagen würde er verraten und getötet werden. Deswegen weinte er. Ostersonntag feiern Christen auf der ganzen Welt, dass für sie Jesus nach seinem Tod wieder auferstanden ist.

Foto: (c) dpa