Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Prinzen und störrische Rosen

am 05.06.2018

Märchenhafte Kinder-Kultur mit dem Theater Mittendrin

Wer kennt es nicht, das Märchen vom Dornröschen. Bei der gestrigen Kinder-Kultur mit dem Theater Mittendrin wurde es aber ganz neu erzählt. Und die Kinder haben jede Rolle selbst gespielt – von Dornröschen über Koch und Prinzen bis hin zur Dornenhecke.

 

„Fass mich nicht an“, zischt die zickige Rose Josephine. „Keine ist so rot wie ich.“ Eine solch stachlige Rose will sicher keinen Prinzen zum schlafenden Dornröschen vorlassen. Und das bekommen die mutigen Königssöhne, die zur falschen Zeit am falschen Ort sind, auch mächtig zu spüren. Da ist kein Durchkommen.

Die Jungen und Mädchen, die gestern mit Barbara und Christoph Gottwald vom Theater Mittendrin das Märchen vom Dornröschen neu einstudierten, ließen sich einiges einfallen, um die Worte der Brüder Grimm lebendig werden zu lassen. Zuerst überlegten die Kinder sich, wie die einzelnen Figuren sich verhalten würden – die Prinzen, das Dornröschen, die gute und die böse Fee, Koch, Lehrling, Schlosswachen und ja, auch die stachligen Dornen. Christoph Gottwald begleitete das Ganze mit stimmiger Musik.

Anschließend wurden die Rollen verteilt – vorher hatten sich alle darauf geeinigt, nur die zweite Hälfte des Märchens aufzuführen. Um später die Eltern, die sich das fertige Stück natürlich anschauten, auf den aktuellen Stand zu bringen, wurde die gute Fee Felicia kurzerhand zur Erzählerin bestimmt. Sie hatte auch den ersten Auftritt im Stück, um Dornröschen an ihrem Geburtstag vor der drohenden Gefahr zu warnen. Leider umsonst.

Dann kam der große Auftritt der Dornenhecke um Rose Josephine, die mit großem Elan die zu früh angerittenen Prinzen aufhielt und mit ihren Stacheln einfing. Erst nach 100 Jahren mussten sich die störrischen Rosen geschlagen geben. 

Kinder-Kultur ist eine mittlerweile im fünften Jahr stattfindende Veranstaltungsreihe unserer Zeitung, die sich aus den Einnahmen des Schlaufuchs-Sommerfestes finanziert und von der Stadt Fulda sowie antonius ­– Netzwerk Mensch unterstützt wird.

 

Eine Bildergalerie zur Kinder-Kultur findest du hier.

Schlaufuchs-Termine