Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Familien erobern den Schlossgarten in Fulda

am 25.06.2017

Das Schlaufuchs-Sommerfest fand in Fulda statt

Der vierjährige Manuel aus Fulda ist schon seit Tagen aufgeregt. Das Schlaufuchs-Sommerfest steht an. Endlich ist der Tag gekommen. Und für Manuel ist ganz klar, worauf er sich am meisten freut: „den Schlaufuchs!“

Liedermacher Frank Tischer hat gerade die Schlaufuchs-Eisenbahn von der großen Bühne aus musikalisch auf die Reise geschickt. Der Rotpelz führt den Tross der Kinder durch den Schlossgarten. Und Manuel ist mittendrin. Der Vierjährige hat den Rotpelz schon von Weitem gesehen. „Da war kein Halten mehr“, sagt Oma Maria Knitt (58) und lacht. Sie darf den Wirbelwind heute zum Fest begleiten. Opa Karlheinz (62), Mama Martina (34) und Papa Ilko (36) sind auch dabei. „Ein richtiger Familienausflug“, berichtet die Großmutter und lächelt.
Jetzt muss sich die Familie aber beeilen. Die Schlaufuchs-Eisenbahn ist wieder an der Bühne gelandet. Und sie wollen ja noch alle Attraktionen im Schlossgarten sehen.
Der Vierjährige war schon das ganze Wochenende über aufgeregt. „Heute stand er um 5 Uhr bei uns am Bett. Seine erste Frage: ‚Gehen wir jetzt zum Schlaufuchs‘“, erzählt Martina Knitt. Da Manuel sich so sehr auf das Fest gefreut hat, waren sie schon um kurz vor 11 Uhr im Schlossgarten.
Genug Zeit, um alles zu sehen? „Schauen wir mal. Es ist jetzt schon ziemlich viel los. Und es gibt so viel zu sehen“, weiß Papa Ilko. Riesen-Seifenblasen von der Deutschen Familienstiftung, Buttons basteln mit Schlaufuchs-Zeichner David Füleki, eine Runde im Kettenkarussell, rutschen, hüpfen, Dosen werfen, mit dem Tanzstudio 82 eine Tasche basteln oder ein Instrument am Stand der Musikschule Ebert bemalen? Manuel will alles machen. Aber zuerst geht die Familie in den hinteren Bereich des Schlossgartens. „Wir arbeiten uns langsam voran“, sagt Ilko. Erst Torwandschießen, dann weiter zum Modellsport-Club: Bootchen anschauen und selbst steuern. Dabei hilft der Papa – und hat ebenso sichtlich Spaß. Dann geht es zum Tastspiel der Zahngesundheit. Stolz zeigt Manuel seine neue Zahnbürste und eine Zahnputz-Eieruhr, die er geschenkt bekommen hat.
Und weiter geht es bei Andreas Wahler und dem Kasper Andy. Manuel staunt über die Zaubertricks und lacht sich schier schlapp. Und jetzt? Riesen-Lego! Und dann zum „Heißen Draht“. Und Bimmelbahn fahren. Zeit für Mama, Papa, Oma und Opa, kurz durchzuschnaufen. Doch kaum ist die Bimmelbahn wieder angekommen, möchte Manuel schon zum nächsten Stand. Weiter zur Polizei. Auf das Polizeimotorrad. Dort sieht der Vierjährige viele Kinder mit buntgeschminkten Gesichtern. Vor dem Stand von Sunnyfaces ist eine lange Schlange. „Willst du das auch?“, fragt der Papa. „Nein, das ist nur was für Mädchen!“, meint der Wirbelwind. Stattdessen will er lieber ein Luftballontier von Zauberer Martino. Gesagt, getan.
Weiter auf die Schlaufuchs-Hüpfburg. Und klettern. Aber der Schlaufuchs ist wieder da. Also flink ein Erinnerungsfoto schießen lassen. „Jetzt müssen wir aber etwas essen“, sagt Mama Martina. Und der Kleine? Der ist geschafft und hungrig. Aber seine Augen leuchten.

Weitere Bilder vom Schlaufuchs-Sommerfest gibt es hier

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.