Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Kleine Forscher unterwegs

am 06.06.2017

Kinder-Kultur mit dem Rhöner UmweltMobil

Mikroskop, Gummistiefel und eine gute Portion Entdeckerlust waren gestern während der letzten Veranstaltung unserer aktuellen Kinder-Kultur-Reihe gefragt. Mit dem UmweltMobil erkundeten die jungen Teilnehmer das Leben in der Fulda bei Gläserzell.

In einem Fluss leben Fische. Na klar – und sonst? Um diese Frage ging es gestern Nachmittag im Laufe der letzten Veranstaltung unserer aktuellen Kinder-Kultur-Reihe. Mit Michael Kirse und dessen Rhöner UmweltMobil nahmen die Kinder die Fulda und das Flussufer bei Gläserzell wortwörtlich unter die Lupe. Der Workshop wurde wie gewohnt von antonius – Netzwerk Mensch und der Stadt Fulda unterstützt.
„Ich war schon oft auf Kinder-Kultur-Veranstaltungen, aber so etwas habe ich wirklich noch nie gemacht“, berichtete die neunjährige Helena euphorisch. Dass sie für dieses Abenteuer einen Regenschauer aushalten musste, tat ihrer Begeisterung keinen Abbruch. Sie und die anderen jungen Teilnehmer wollten mit Michael Kirse während einer Gewässeruntersuchung herausfinden, wie gesund die Fulda ist.
Ausgerüstet mit Funkgeräten, Lupen, Insektenboxen und mehr ging es deshalb für die kleinen Nachwuchsforscher nach einem Kennenlernspiel ans Flussufer – zum Insekten, Weichtiere und Larven einsammeln. Die tierischen Funde wurden später gemeinsam unter dem Mikroskop begutachtet und dann wieder in die Freiheit entlassen. Eines war Michael Kirse dabei besonders wichtig: „Die Tiere haben nur ein Leben und sollen es auch behalten, also geht vorsichtig mit ihnen um.“
Mylo (8) konnte es kaum erwarten, mit seiner Gruppe loszulegen. Er freute sich vor allem darauf, ins Wasser zu gehen. Ayla-Mersedez (7) sah das genauso: „Wasser ist mein Element, und mit Tieren kenne ich mich aus. Schließlich haben wir zu Hause selbst einen Teich, sechs Vögel und einen Hund.“ Die Ausbeute an der Fulda war übrigens reichlich. Die Kinder fanden Köderfliegenlarven, Eintagsfliegenlarven, Dreieckstrudelwürmer, Bachflohkrebse und Flussflohkrebse. Arten, die zeigen, dass der Fluss an dieser Stelle eine gute Gewässerqualität hat.

Weitere Bilder von der Kinder-Kultur findest du hier

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.