Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Oropax für Besucher

am 12.04.2017

Dezibel-Grenze in den Hallen

Nach Lust und Laune Musik machen – das tun Aussteller und Besucher auf der Musikmesse in Frankfurt. Die Schlaufuchs-Reporter Tadeus Auth (12) aus Fulda und Katharina Hofmann (12) aus Hünfeld haben sich in den Messehallen umgeschaut.

Hast du schon mal auf einem elektronischen Schlagzeug gespielt? Es hat nur dünne Drums und die Becken sind aus Kunststoff. Das fühlt sich ganz anders an, weil du weniger Widerstand spürst. Es hört sich auch anders an, weil du einstellen kannst, welchen Ton die Trommeln haben sollen.
Auf der Musikmesse gab es ein Zelt, in dem Kinder Instrumente ausprobieren konnten: Geigen, Bratschen, Cajons, Saxophone, Trompeten, E-Gitarren, E-Bass, Trommeln, Xylophone, Keyboards. Einfach alles! Die Keyboards waren sehr klein, ihre Tasten winzig. Man musste aufpassen, um den richtigen Ton zu treffen. Wer spielte, trug Kopfhörer. Nur so hörte man, was gespielt wurde.
Aus den Trompeten war nur schwer ein Ton herauszubringen. Man musste dafür kräftig hineinblasen. Genauso wie bei den Saxophonen braucht es hierbei die richtige Technik. Violinen und Bratschen sehen ähnlich aus. Aber beim Spielen hörst du den Unterschied. Die Bratsche ist viel tiefer. Einen riesigen Spaß machen die Cajons. Es ist sehr cool, darauf zu sitzen und einen Rhythmus zu trommeln.
Musik kommt heute selten ohne Technik aus. Einige Messehallen waren deshalb gefüllt mit Bühnen- und Lichttechnik. Für alle Musiker und Bands galt darüber hinaus eine 70-Dezibel-Grenze. Wer lauter spielen wollte, musste dies in schalldichten Boxen tun. Für die Zuschauer gab es vor dem Betreten der Boxen Oropax, also Ohrenstöpsel. Trotz der Dezibel-Grenze war es recht laut in den Hallen, weil viele Instrumente durcheinander gespielt wurden. Draußen auf dem Messegelände war es besser. Dort stand eine große Bühne und es gab viele Essensstände. Während die Besucher sich ihr Mittagessen schmecken ließen, spielte „The Hugee Swing Band“. Die jungen Musiker spielten mit Zugposaune, Trompete, Saxophon, Kontrabass und Schlagzeug. Der Sänger hatte eine wirklich tolle Stimme. Seine Bandmitglieder unterstützten ihn mit cooler Backgroundmusik.
Die Musikmesse ist sehr sehenswert für jeden, der Musik mag. Sie findet jedes Jahr auf dem Messegelände in Frankfurt statt – das nächste Mal vom 11. bis 14. April 2018.

Weitere Bilder vom Schlaufuchs-Reporter-Ausflug findest du hier

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.