Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Wo es nach Kerosin riecht

am 03.04.2017

Schlaufuchs-Reporter am Frankfurter Flughafen

Zuschauen, wie Flugzeuge starten und landen, wie Koffer und Taschen in Airbus und Co. verstaut werden – das hat Schlaufuchs-Reporter Kimmy Joel Baier (9) aus Burghaun am Flughafen in Frankfurt gemacht.

Der Flughafen Frankfurt ist einer der größten der Welt. Im vergangenen Jahr stiegen rund 61 Millionen Menschen hier ein, aus oder um. Und es werden noch mehr, denn der Flughafen wächst.
Mit dem Familienticket sind meine Eltern, meine Schwestern Enya (6) und Abby Sophie (3) und ich auf die Besucherterrasse gegangen. Von dort aus haben wir so einiges entdeckt. Du siehst zum Beispiel in der Ferne die beiden Feuerwachen des Flughafens, die Wartungshalle, die Betriebstankstelle und natürlich ganz viele startende und landende Flieger aus aller Welt.
Besonders spannend war es, zu sehen, wie die Flugzeuge in die richtige Position gebracht werden. Da Flugzeuge im Gegensatz zu Autos über keinen Rückwärtsgang verfügen, werden sie zum Verlassen der Parkposition mit einem Flugzeugschlepper verbunden und gezogen. Dies geschieht entweder mit Hilfe einer Schleppstange oder einem der neuen stangenlosen Schlepper. Letztere umfassen das Bugfahrwerk und heben es an.
Es war wirklich interessant zu beobachten, wie geordnet alles auf dem Rollfeld abläuft. Kaum ist ein Flieger gelandet, der Finger – er verbindet das Flugzeug mit dem Flughafengebäude – angedockt, schon werden die Gepäckstücke ausgeladen, das Flugzeug gereinigt und getankt. Von der Besucherterrasse aus kannst du dabei zusehen. Aus der ersten Reihe sozusagen.
Und: Du riechst den Treibstoff der Flugzeuge – das Kerosin. Ohne Kerosin kann keiner der Flieger abheben. „Das stinkt“, sagte meine kleine Schwester Abby Sophie. Damit hat sie zwar recht, aber das haben wir an diesem Tag alle gerne in Kauf genommen.
Mit der Hochbahn Sky Line sind wir zwischen den zwei Terminals hin- und hergefahren. Das war auch total super. Die Bahn fährt vollautomatisch. Sie braucht also keinen, der sie lenkt. Außerdem läuft sie auf Gummirädern. Auf der Bahnfahrt bekommst du einen Eindruck von der Größe des Flughafens. Maschinen aus mehr als 100 Ländern starten und landen auf dem Frankfurter Flughafen. Auf Führungen und bei Rundfahrten tauchst du in diese faszinierende Welt ein. Auf den Rundfahrten fahren die Busse sogar zwischen den Fliegern entlang.  Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite des Flughafens unter der Rubrik Faszination Airport. Was für ein rundum gelungener und spannender Tag!

Weitere Infos findest du hier

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.