Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Alle Hände voll zu tun

am 29.08.2016

150 Mitarbeiter in vielen Berufen

Das war ein spannender Tag im Zoo. Ich, Henry Hambach (8) aus Burghaun, habe mich erkundigt, wer so alles in einem Zoo arbeitet. Ihr werdet staunen!

Im Frankfurter Zoo gibt es viele verschiedene Berufe. Hier arbeiten insgesamt 150 Leute.
Der Leiter des Zoos ist der Zoodirektor. Seit 2008 ist dies Professor Dr. Manfred Niekisch. In der wissenschaftlichen Abteilung arbeiten die Tierärzte. Ein anderer Name für Tierarzt ist Veterinär. Sie kümmern sich um kranke und verletzte Tiere.
Es gibt 120 Tierpfleger. Diese bereiten das Futter in der Futterküche zu, füttern die Tiere, säubern und pflegen die Anlagen. Natürlich kümmern sie sich auch um die Tiere und beschäftigen sich mit ihnen.
Im Zoo gibt es eigene Werkstätten, in denen verschiedene Handwerker arbeiten. Dies sind Schlosser, Schreiner, Maler und Elektriker, die die Tiergehege bauen und einrichten.
Der Frankfurter Zoo hat sehr viele Grünflächen. Die Wiesen, Bäume, Hecken, Blumenbeete und tropischen Pflanzen werden von den Gärtnern gepflegt.
Von der pädagogischen Abteilung werden verschiedene Führungen angeboten. Die Verwaltungsmitarbeiter kümmern sich um das Zoopersonal, die Finanzen und die Büroarbeit.
Damit ein Zoo funktioniert, sind alle diese verschiedenen Fachbereiche erforderlich. Ich möchte mich ganz herzlich bei der Pressesprecherin Dr. Caroline Liefke bedanken (im Foto rechts). Sie ist zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Frankfurter Zoo. Sie hat uns Schlaufuchs-Reportern bei einer „Hinter-den-Kulissen-Führung“ viele interessante Bereiche des Zoos gezeigt.

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.