Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Von Smileys und Tigern

am 08.02.2016

Reporterinnen über ihren Einsatz in der Tanzgarde

Kamelle, Konfetti und Helau – seit Donnerstag ist der Fasching in seiner heißen Phase. Die Schlaufuchs-Reporterinnen Nele Jehnert (10) aus Neuhof und Sarafina Josifoski (8) aus Kerzell sind mit vollem Eifer dabei.

Die fünfte Jahreszeit ist doch mit die Schönste! Der Kerzeller Karnevalverein ist sehr aktiv. Er hat verschiedene Garde- und Showtanzgruppen. Reporterin Sarafina Josifoski tanzt für die Smileys. Das ist eine Tanzgarde aus sieben Mädchen. Dieses Jahr können die Mädchen besonders stolz auf sich sein, weil sie in Welkers das U14-Turnier gewonnen haben.
„Das war so ein schönes Gefühl, als Sieger auf der großen Bühne zu stehen. Natürlich mussten wir hart für unseren Erfolg trainieren, aber unsere Trainerinnen Michaela und Nicole haben ganze Arbeit geleistet“, sagt Sarafina. Für sie und die anderen Tänzerinnen steht jedoch der Spaß am Tanzen im Vordergrund. „Ich hoffe, wir tanzen noch einige Jahre zusammen durch die Karnevalszeit“, so Sarafina.
Reporterin Nele Jehnert ist derzeit als Säbelzahntiger unterwegs. Mit dem Tanz „Vorsicht – die Säbelzahntiger sind los“ tanzt sie auch in diesem Jahr wieder mit ihrer Showtanzgruppe bei vielen Fastnachtsveranstaltungen in unserer Region. Bis jetzt gab es schon Auftritte in Hattenhof, Hosenfeld, Thalau und Bachrain.
Die meisten Auftritte sind in Giesel, denn die Gruppe kommt von dort. Die „Sternschnuppen“ gibt es schon lange. Sie tanzen schon die sechste Saison. In diesem Jahr sind sie wilde Tiere. Nele und ihre Freundin Xenia sind sogar Säbelzahntiger. Sie müssen dann gegen die anderen kämpfen. Aber natürlich nicht richtig. Um synchron zu tanzen, mussten auch die „Sternschnuppen“ lange üben. Seit Juni trainieren sie einmal wöchentlich.
Um so näher der erste Auftritt kam, um so öfter kam auch mal ein zusätzlicher Trainingstag dazu. „Mir macht das Ganze riesig Spaß. Aber kurz bevor ich auf die Bühne gehe, bin ich immer total aufgeregt“, berichtet Nele. Sie findet es schade, dass die Saison in diesem Jahr so kurz ist. Nele ist sich sicher, dass alle zwölf Mädchen im nächsten Jahr wieder mittanzen werden, wenn ihre Trainerinnen Eileen und Kirsten weiter Lust haben, sie zu trainieren.
Die Schlaufuchs-Reporter wünschen allen Narren noch ganz viel Spaß. Helau!

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.