Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Ein Wald vor der Kirche

am 22.12.2015

Schlaufuchs-Reporterin auf dem Weihnachtsmarkt

Noch fünf Mal schlafen, dann ist Heiligabend! Schlaufuchs-Reporterin Annika Göbel (12) aus Künzell hat den Weihnachtsmarkt in Fulda besucht. Noch bis einschließlich Mittwoch findet der Markt statt.

Der Fuldaer Weihnachtsmarkt ist wirklich schön. Schon sehr habe ich mich auf den Besuch dort gefreut. Leider hat es ziemlich geregnet in den vergangenen Wochen. Da macht es natürlich nicht so viel Spaß wie bei Kälte und Schnee.
Als ich dieses Jahr zum ersten Mal dort war, konnte ich schon bei der Anfahrt aus dem Auto sehen, dass kein Betrieb war. Die Verkäufer in den Buden machten ganz traurige Gesichter. Doch dann, während einer Regenpause, wollte ich mir endlich den Markt ansehen. Und da wurde es doch noch richtig weihnachtlich: Die Pyramide auf dem Uni-Platz war genauso schön wie immer. Dort kann man gut stehen und den Chören und Orchestern auf der Bühne zuhören. Durch die Gassen ging ich hinunter zur Stadtpfarrkirche. Viele Buden, die ich noch vom vergangenen Jahr kannte, waren wieder da.
Auf dem Platz Unterm Heilig Kreuz entdeckte ich etwas Neues: einen kleinen Wald. Hohe Tannen standen vor der Stadtpfarrkirche. Nicht ganz so dicht nebeneinander wie ich es mir vorgestellt hatte, doch man bekam trotzdem das Gefühl, in einem Wald zu sein. Das lag auch daran, dass der Boden mit groben Holzspänen bedeckt war. Zwischen den Bäumen waren einige Buden aufgestellt. An den Tischen davor konnte man die angebotenen Speisen essen. Ich fühlte mich wie in einem Weihnachtswald!
Früher fand an dieser Stelle ein Mittelaltermarkt statt. Er ist jetzt im Innenhof des Vonderau Museums aufgebaut. Da passt er viel besser hin. Die Buden und Stände sind im Kreis aufgestellt, innen gehen die Besucher und haben so einen besseren Überblick als früher. Weil der Innenhof nicht sehr hell ausgeleuchtet ist, wirkt alles sehr gemütlich. Den vielen Besuchern schien es jedenfalls zu gefallen.

Den Fuldaer Weihnachtsmarkt auf dem Uni-Platz kannst du bis einschließlich Mittwoch, 23. Dezember, besuchen. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Samstag von 11 bis 20 Uhr sowie sonntags von 12.30 bis 19 Uhr.

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.