Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

„Superretter“ in Nöten

am 16.10.2015

Salah Naoura liest aus Roman

Was tun, wenn ein Superretter alle rettet, nur nicht sich selbst? Schlaufuchs-Reporterin Luisa Göb (11) aus Nüsttal hat auf der Buchmesse eine Lesung des Autors Salah Naoura besucht.

Mit meinen Schlaufuchs-Reporter-Kolleginnen Filice Reiprich und Stephanie Schwing sowie den Redakteurinnen Sabine Kohl und Lena Quandt aus der Kinderredaktion war ich in dieser Woche auf der Frankfurter Buchmesse. Das hat mir super gefallen und viel Spaß gemacht!
Auf der Buchmesse treffen sich Autoren aus der ganze Welt und die Mitarbeiter von großen und kleinen Verlagen. Dieses Jahr war das Land Indonesien der Ehrengast. Das bedeutet, das Land hat seinen eigenen großen Pavillon, also eine Messehalle. In den anderen Hallen sind die Verlage der verschiedenen Länder zusammen untergebracht.
Zusammen mit Stephanie und Sabine habe ich die Lesung des Autors Salah Naoura besucht. Er hat das Buch „Chris, der größte Retter aller Zeiten“ geschrieben und ist 50 Jahre alt. In seinem Buch geht es um Chris. Er hilft – oder besser gesagt – rettet alle und alles: zum Beispiel eine Schnecke von der Straße. Chris hilft überall, nur bei sich selbst und dem neuen Schüler Titus in seiner Klasse scheitert er.
Doch dann zieht Emma in seine Nachbarschaft, und gemeinsam erleben sie ein Abenteuer und finden sogar heraus, dass auf der Familie von Chris ein dunkles Geheimnis liegt. Was das ist, das müsst ihr selbst lesen! Nach der Lesung konnte man das Buch kaufen und es vom Autor signieren lassen – das ist auf der Buchmesse oft so. Anschließend haben wir uns noch in der Halle mit den Kinder- und Jugendbüchern umgesehen. Da konnte man so richtig toll stöbern und nette Leute treffen.

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.