Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Wie wird man Bundeskanzler?

am 15.07.2015

gefragt von David (6 Jahre) aus Eiterfeld

 

Der Bundeskanzler ist der Chef der deutschen Regierung und politisch die wichtigste Person. Er bestimmt, welche Politik in unserem Staat gemacht wird. Der Bundeskanzler wird indirekt bei der Bundestagswahl gewählt. Dabei machen die Wähler auf dem Stimmzettel zwei Kreuzchen. Eines für einen Kandidaten aus dem eigenen Wahlkreis, der in den Bundestag einziehen darf. Das andere für eine Partei: also CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne und so weiter. Die Partei mit den meisten Stimmen stellt die meisten Abgeordneten für den Bundestag. Der Bundeskanzler ist oft von dieser Partei, aber nicht immer. Er wird von den Abgeordneten gewählt. Welchen Kandidaten eine Partei hat, steht lange vor der Wahl fest. Gerade haben wir eine Bundeskanzlerin. Sie heißt Angela Merkel und gehört zur CDU. Eine Amtszeit des Bundeskanzlers dauert vier Jahre. Merkel ist seit 2005 Kanzlerin. Sie wurde zweimal wiedergewählt.

Hast du auch eine Frage?

Dann schicke sie an: kinderleicht@fuldaerzeitung.de

 

 

 

 

 

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.