Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Von Afrika nach Russland: Kinder-Kultur startete tänzerisch ins neue Jahr

Diskokugel an, Musik ab! So ähnlich ging es bei der dritten Veranstaltung unserer Kinder-Kultur-Reihe zu – der ersten im neuen Jahr. Bei einem Tanzworkshop mit Anna Feuerstein reisten die Kinder um die Welt.

Mann, bin ich aufgeregt!“, sagte Nathan Lex (5) zu Beginn des Tanzworkshops in der Festhalle von Antonius Netzwerk Mensch in Fulda. Dort fand die dritte Veranstaltung der Kinder-Kultur-Reihe statt. Anna Feuerstein hatte zu einer Reise um die Welt eingeladen. Dabei ging es für die Kleinen nach einem Tanz zum Aufwärmen zuerst nach Mexiko, wo sie auf imaginären Pferden um die Wette ritten. Dass Emilia (4) fortlaufend beteuerte, dass man hier nicht in Mexiko sei, tat dem Spaß der anderen keinen Abbruch.

Von Mexiko ging es per Zauberspruch weiter zu Elefanten und Klapperschlangen in den heißen Wüstensand nach Afrika. Ein Abstecher in den chinesischen Regenwald durfte ebenso nicht fehlen wie ein Besuch im bayerischen Land und in Russland – Schuhplattler und Kosakentanz inklusive. Kein Halten gab es, als das Schlaufuchs-Lied ertönte und die Reisenden nach Fulda zurückkehrten. Für ein Erinnerungsfoto schmiegten sich die Kinder gern an den Rotpelz.

Tango in Argentinien, Sirtaki in Griechenland oder Rhythmisches aus den Vereinigten Staaten erwartete die Gruppe der Älteren. „Könnt ihr Englisch?“, fragte Feuerstein. Klar konnten sie. So ging es zu Hip-Hop-Musik mit Bewegungen von head, shoulders und knees weiter. Wer kein Englisch sprach, hatte trotzdem keine Probleme, mitzuhalten. Anna Feuerstein zeigte derweil die Flaggen der bereisten Ländern und fragte, was die Kinder über diese wissen. Sina (17) erklärte: „Ich kenne mich mit den griechischen Göttern aus. Da gibt es zum Beispiel Poseidon, den Meeresgott."

Schlaufuchs-Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.