Forscher haben 800 Hunde und Katzen getestet

Kann man sein Haustier mit dem Coronavirus anstecken? Diese Frage haben sich auch Wissenschaftler in Italien gestellt. Deshalb untersuchten sie im Norden des Landes mehr als 800 Hunde und Katzen – und zwar von März bis Mai.

In dieser Region hatten sich zu der Zeit sehr viele Menschen mit dem Virus angesteckt. Die Tiere lebten in Haushalten mit Corona-Patienten oder in Gebieten, die sehr stark von der Krankheit betroffen waren.

Bei ihrer Untersuchung stellten die Forscher fest, dass sich eine gewisse Zahl Hunde und Katzen wohl angesteckt hatte. Allerdings müssen die Ergebnisse nun noch genauer überprüft werden.

Dass ein infiziertes Tier auch Menschen anstecken könnte, sei eher nicht der Fall, sagte ein Wissenschaftler aus Deutschland. Hunde und Katzen spielten als Überträger der Krankheit keine Rolle. Sie werde von Mensch zu Mensch übertragen.

 

Foto: (c) dpa