Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
 

Pirouetten mit dem Rotpelz

am 04.11.2017

Schlaufuchs-Schlittschuhtag in der Eissporthalle Lauterbach

Wo sonst Eiskunstläufer elegante Sprünge üben und die Eishockeyspieler der Luchse Lauterbach Tore schießen, fand am Samstag der Schlaufuchs-Schlittschutag statt. Die jungen Teilnehmer hatten dabei sichtlich Spaß.

Großer Trubel herrschte am Samstag in der Eissporthalle in Lauterbach. Mehr als 170 Kinder waren mit ihren Eltern zum Schlaufuchs-Schlittschuhtag unserer Zeitung gekommen. Eingeteilt in Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse machten die jungen Teilnehmer erste Erfahrungen auf der Eisfläche. Unterstützt wurde der Nachwuchs von Eiskunstlauf- und Eishockeytrainern sowie von den Wettbewerberinnen des EC Lauterbach und Spielern der Luchse Lauterbach.
„Meine Tochter ist sehr sportlich – und sie mag den Schlaufuchs sehr gerne. Deshalb sind wir heute hierher gekommen“, sagte Diane Knöll (33) aus Flieden. Die siebenjährige Kira konnte es derweil kaum erwarten, auf das Eis zu gehen. Vorher erzählte sie aber doch noch, dass sie die Artikel vom Schlaufuchs in der Zeitung verfolgt. Dann flitzte sie los zum Anfängerkurs, ausgerüstet mit Schlittschuhen, Helm und Knieschützern. Diane Knöll lobte vor allem die ausleihbaren bunten Stühle mit Kufen, die es dem Nachwuchs leichter machten, ein Gefühl für das Eis zu bekommen.
Ein Gefühl für das Eis sollte Clemens (5) aus Alsfeld an diesem Tag ebenfalls bekommen. Seine Schwester Amelie (7) hatte schon mehr Übung und stand ihm helfend zur Seite. Mutter Marlene Wolff (34) verfolgte die Versuche ihrer Kinder von der Bande aus. „Die Kleinen haben heute die Möglichkeit, das Schlittschuhlaufen zwanglos zu üben. Das finde ich richtig toll. Und auf den Schlaufuchs freuen sich die beiden riesig.“
Amelie und Clemens waren nicht die einzigen, die den Rotpelz sehnsüchtig erwarteten. Als der Schlaufuchs um die Ecke bog, wurden Schlittschuhe, Eishockeyschläger und Puck zwischenzeitlich nebensächlich. Ein Erinnerungsfoto nach dem anderen machten die Eltern. Die Kinder kuschelten sich dafür an den Fuchs und an Lupo, das Maskottchen der Luchse Lauterbach. In den Pausen zeigten außerdem die Eiskunstläuferinnen des EC Lauterbach und die Jugendmannschaften der Luchse (U8 und U10) ihr Können. Sie gewährten Einblicke in die Jugendarbeit des Vereins.
Die Fortgeschrittenengruppe des Schlaufuchs-Schlittschutages probierte sich dann unter Anleitung im Eishockeyspielen. Manuela (36) und Luca Noll (12) aus Poppenrod kennen die Eissporthalle von früher. „Ich habe vor ein paar Jahren selbst Eishockey gespielt, musste aber wegen der Schule aufhören. Meine Ausrüstung passt noch, also habe ich mich angemeldet. So komme ich wieder einmal aufs Eis“, sagte Luca. Während die jüngeren Teilnehmer die Hüpfburg eroberten oder sich Bratwurst und Pommes schmecken ließen, schossen die Fortgeschrittenen der einen Gruppe mit dem Puck auf das Tor. Die anderen übten indes mit den Eiskunstläufern das elegante Laufen auf dem Eis.
Weitere Bilder vom Schlaufuchs-Schlittschuhtag findest du hier